Anker SOLIX E1600 Solarbank – Anschluss und Einrichtung der App

Foto des Autors

Der Anschluss der Anker SOLIX E1600 und die Einrichtung der App – Sonne in der Dose – Teil II

Nun endlich war es so weit: Schon einige Zeit vor offiziellem Verkaufsstart bekamen wir ein Testgerät der Anker Solix E1600 Solarbank und die Vorab-Version der dazugehörigen App. Wir waren schon sehr gespannt, nicht zuletzt auch durch euer offensichtliches Interesse und euren Fragen:

  • Welche Wechselrichter funktionieren mit der Solarbank?
  • Welche Temperaturen verträgt die Solarbank?
  • Welche Kabel kann ich nehmen um den Solareingang zu verlängern?
  • Welche Halterung kann ich nehmen um die Solarbank zu befestigen?
  • Was bedeuten die Lichter an der Solarbank?
  • Funktioniert die Solarbank auch bei Stromausfall/Zombieapokalyse?
  • Kann ich die Solarbank an meinen Solix Powerhouse 535/548/555/757/767 anschließen?
Quelle: Anker.blog Community

Gleich vorab: Alles werden wir nicht beantworten können, aber dennoch bringen wir viel Licht ins Dunkel.

Die Anlieferung

Der Zusteller stand vor unserer Tür und hatte das mit Gefahrgutaufklebern versehene 20kg Paket in den Händen. Wie immer bei Lieferungen von Anker ist alles in einem Doppelkarton verpackt. Zusätzlich waren hier noch Kantenschützer rund um den äußeren Karton angebracht. Im Inneren des zweiten Kartons befand sich (auch wie immer bei Anker üblich) oben und unten eine PVC-Schaum Polsterung. Gibt es da eigentlich wirklich keine Karton-Lösung? Obenauf lag ein weiterer, kleinerer Karton mit dem Zubehör, der Anleitung und des Garantiescheines. Zu meiner Freude war auch ein MC4-Schlüssel dabei gelegt. Das schont Nerven und Fingernägel beim Lösen von MC4-Steckverbindungen. Leider nutzt er aber an den Geräteanschlüssen nicht viel, da die Anschlüsse dort zu nah aneinander liegen.

Vorbildlich: Alle Kabel sind mit Schutzkappen versehen, so dass sie auch wettergeschützt sind, wenn sie gerade nicht angeschlossen sind.

Was wir erwarten

Die Solix E1600 wird mit folgenden Eckdaten beworben:

Anschluss

Nun ging es darum, die E1600 in mein Balkonkraftwerk Anker Solix RS40P einzubinden. Grundsätzlich ist es aber völlig egal von welchem Hersteller euer Balkonkraftwerk ist, die E1600 ist zu den meisten kompatibel, so lange Voc ( Volt open circuit = maximale Leerlaufspannung) im Bereich von 30-60 Volt liegt und der Kurzschlussstrom 36A nicht übersteigt.

Anker SOLIX Solarbank E1600 - Wie funktioniert das?

Die MC4-Anschlüsse der E1600: 2x PV Eingang, 1x PV Ausgang

Man kann eigentlich gar nichts falsch machen. Selbst bei den Y-Kabeln gibt es keine Hürden. Vermutlich haben die Eingänge an den Wechselrichtern eine gemeinsame Masse (- Pol). Dort wo der Stecker passt, dort gehört er hin.

Für den Fall, dass ihr gleich zwei Speicher anschließen möchtet, so ist folgendes Schaubild von Interesse:


Nun muss man natürlich einen Augenblick warten. Nach ca. 15 Minuten haben sich Wechselrichter und Solarbank erst einmal selbst gecheckt und es kann weiter gehen.

Übersicht

Bevor wir die App das erste mal starten, schauen wir uns aber das Gerät einmal genauer an:

Viel gibt es nicht zu beachten. Bei der Ersteinrichtung musste ich überhaupt keinen Taster betätigen.

Die Anker App – Achtung Beta

Natürlich bekamen wir auch Zugang zu der notwendigen App. Sie ist noch nicht veröffentlicht und befindet sich im Beta-Status. Bis zur endgültigen Version kann sich also noch einiges ändern!

Zu Beginn sollte man sich einen Anker Account erstellen. Es geht wohl auch ohne, aber das habe ich nicht versucht, da ich schon einen Anker Account durch die RS40P hatte. Nach betätigen der [+] Taste wurde mir nach ein paar Sekunden auch schon die E1600 vorgeschlagen. Hier habe ich nur noch das richtige WLAN ausgewählt und das Passwort eingegeben.

Im nächsten Schritt habe ich die Firmware aktualisiert. Dazu einfach auf [Gerät] und das [Zahnrad] sowie [Update] gehen.

Fix noch einmal die Grundeinstellungen überprüfen und dann kommt schon der spannende Teil.

Heimsystem einrichten

Über die Punkte [Heimsystem] und [Einstellung der Familienladung] schauen wir uns das aktuelle Energiekonzept an.

Die Grundeinstellung sieht dann wie folgt aus:

Es ist noch nichts eingerichtet und der Standardplan sieht eine ganztägige Einspeisung von 200W vor.

Zeitpläne

Jetzt hat man die Möglichkeit individuelle Zeitpläne anzulegen. Duch das betätigen von [+ Zeitraum hinzufügen] und der Eingabe eines Zeitrahmens, erscheint folgendes:

Die Einträge sind vorgegeben, aber man kann sie natürlich ändern. Leider ist es so, dass man dies bei jedem Zeitplan erneut machen muss. Dass heißt, aktuell ist es nicht möglich, dass man die Vorgabeliste mit den Werten ändern kann, sondern immer nur im Zeitplan. Das ist ärgerlich und lästig. Wir hoffen, dass dies bei einem Update der App geändert wird.

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten wie man nun die Energiebedarfsanforderung einstellen kann. Entweder erstellt man tatsächlich eine Liste der Hauptenergieverbraucher oder aber man legt nur einen, fiktiven Verbraucher an. Wichtig: Aktuell kann man nur 6 Verbraucher einstellen.

Verbraucher einrichten

In untenstehendem Beispiel habe ich den Verbraucher „Eierkocher“ eingestellt (das ist natürlich nur ein praxisfernes Beispiel):

Mit dem Schieberegler kann ich die Leistung des Gerätes in 10W Schritten einstellen, jedoch ist 100W die Mindestangabe. Unter dem Begriff [Zahlen] (wird vermutlich noch durch „Anzahl“ ersetzt) versteht man die Anzahl der Geräte. So könnte ich jetzt einstellen, dass bei uns in einem bestimmten Zeitraum 6 Eierkocher mit 200W gleichzeitig in Betrieb sind.

Auf diesem Wege, habe ich für unseren Haushalt folgendes Testszenario erstellt:

Das würde jetzt bedeuten, dass

  • von 0 bis 16:30 Uhr nichts abgerufen wird
  • von 16:30 bis 18:00 Uhr die Geräte Beleuchtung und Fernseher mit insgesamt 200W in Betrieb sind
  • von 18:00 bis 18:30 Uhr 300W für Küchengeräte und Fernseher angefordert werden
  • von 18:30 bis 22:00 Uhr nur Beleuchtung und TV 200W benötigen
  • ab 22:00 keine Energie mehr abgerufen wird.

Das ist wohlgemerkt eine Testeinstellung und sicherlich in der Praxis so nicht sinnvoll. Aber das Grundprinzip dürfte damit wohl klar sein.

Eine andere Möglichkeit ist sicherlich, dass man nur ein Gerät einrichtet, dass beispielsweise den Namen „Energie“ hat und in den einzelnen Zeiträumen lediglich die Leistung dieses fiktiven Gerätes anpasst. Somit wäre „Energie“ der gesamte Haushalt.

Energieplan

Schaut man sich nun meinen Energieplan an, so schaut das wie folgt aus:

Leider ist die Grafik noch nicht so aussagekräftig, da sich die geschätzten Werte auf die Vortage beziehen und es bei uns mangels Sonnenschein und der Kurzfristigkeit keine Vortage gibt. Die rechtwinklige Linie ist der von mir angelegte Energieplan. Die hellgrüne Fläche ist die vom Speicher verfügbare, die blaue Fläche die abgerufene Energie.

Weiterhin habt ihr natürlich noch eure Energiestatistik:

Nun fehlen natürlich noch tatsächliche Szenarien.

  • Was passiert wenn der Speichwer voll ist / leer ist?
  • Was geschieht, wenn die angeforderte Leistung über der Speicherleistung liegt?
  • Wie genau funktioniert der By-pass
  • und, und, und,…

Das werden wir euch natürlich alles nachliefern! Hierzu müssen aber noch ein paar vollständige Lade-/Entladezyklen durchlaufen sein. Leider sind wir da auch ein wenig wetterabhängig.

Dies alles und unser Fazit findet ihr dann im nächsten Teil … Wer nochmal den ersten Teil lesen will: Sonne in der Dose – Teil I

98 Gedanken zu „Anker SOLIX E1600 Solarbank – Anschluss und Einrichtung der App“

  1. Hallo,
    wow, das sieht alles sehr gut und vielversprechend aus, was Du beschreibst.

    Bin selbst Neuling, und möchte auf unser Wochenendhaus (Nutzung Fr. bis So. /
    Verbr. Summe ca. 5-7 Kw /24Std. Unter der Woche Grundlast ca. 2 KW/24Std. (80W/h)

    Anlage, die ich im Auge habe ist:
    1.680W (4 Bifazial N 420Wp), (Schrägdach 30Grad: 3 davon Ausrichtung SW und 1x NO)
    HM-1500 Hoymiles, Anker SOLIX E1600.

    Frage in Bezug zur neuen E1600 (bei entsprechender Sonneneinstrahlung) und neuer 800Wh Regelung ab 2024.
    1a) :
    Ist es mit der E1600 in Kombi mit dem HM-1500 möglich die Grundlast des Hauses unter der Woche zu gewährleisten, bei gleichzeitiger Ladung des Akkus durch alle 4 Panels
    1b)
    am Wochenende die Verbrauchslast von 5-7 KW/24 Std (ca. 300W/Std) so weit wie eben möglich zu generieren/ + den Rest zu speichern (ebenso über alle 4 Panels)

    !!!!! Wie müsste hierzu die Anlage verkabelt werden, vor allem hinsichtlich der Einbindung der E1600 ? !!!!

    2)
    Gibt es mehrere Zeitpläne in der neuen Software:
    a) Unter der Woche b) Wochenende
    oder müsste ich, um WoEnde und Woche zu unterscheiden, jedes mal die Software neu einrichten?

    Danke für Hinweise aus Deinen ersten Erfahrungen

    Antworten
    • Die Fragen zu 1 lass dir bitte von einer Photovoltaik-Projektierung beantworten. So weit gehen unsere Kenntnisse und Fähigkeiten leider nicht.

      Zu 2: In der aktuellen App gibt es nur einen Zeitplan. Es ist nicht möglich die Wochentage unterschiedlich zu programmieren. Also auch kein Wochenende. Aber es ist ja nur eine Beta Version. Eventuell geht es in der endgültigen Version.

      Antworten
  2. Vielen Dank für die Vorstellung. Bin gespannt auf Teil 3.
    Ich habe die Solix E1600 vorbestellt und warte nun voller Ungeduld.
    Konnte mittlerweile geklärt werden, ob der Eingang der Solix E1600 über zwei MPPT verfügt, oder ob beide Eingänge von nur einem MPPT geregelt werden?
    Des Weiteren interessiert mich auch das Verhalten bei vollem Akku. Erwarten würde ich, dass dann die gesamte Solarleistung über den Bypass geht. Alles andere ergibt keinen Sinn.
    Die App wurde übrigens aktualisiert und unterstützt nun offiziell die E1600. Dürfte sich also nicht mehr um Beta Status handeln.
    Gibt es funktionale Updates in der App?

    Antworten
  3. danke zu 2,

    Hauptfrage zu 1 ist die Verkabelung der Komponenten, wie müsste diese aussehen mit 4 Panels ?
    Werden dann jeweils 2 parrallel geschaltet ?

    3)
    Warum wird in der Software ein Zeitplan angeboten. Bisher ging ich immer davon aus, dass der Strom von den Panels vorangig an die Verbraucher im Haus geht, danach (mit dem Rest)die Batterie geladen wird, und wenn zu viel Strom da ist, der Rest ins Grid geht….(leider). Ist das hier nicht so ?

    Dorian

    Antworten
      • Ich muß leider nochmals grundsätzlich werden, um die Technik der Solix E1600 zu verstehen:
        Warum ist der Eingangsladestrom auf 2×400 W begrenzt ?
        Ist das eine Frage an die Bauteile/Zellen und damit Material-Kosten für die Bank ?
        Oder/und ist es eine Frage zur Langlebigkeit (6000 Zyklen) ?
        Würde man 4 Panels a 2x400W anschließen (können? Potentieller Defekt Eingang ?) würde an dieser Stelle der Mehraufwand zu 2 Panels insofern begrenzt, als dass bei guten Sonnentagen der Strom nicht genutzt werden kann?
        An schlechten Tagen würde sich aber die Ladeleistung verdoppeln ! Und das ist doch genau das, was wir mit einem Akku zu erreichen versuchen – oder ?

        Ist die E1600 eigentlich im Grundgedanken nur für die Bestückung von 2 Panels erdacht/erfunden ?

        Nutze man 4 Panels (Mein Ziel!) , müsste man mit zwei Panels direkt an den Wechselrichter gehen, aber dabei entginge uns der Strom zur Ladung des Akkus an schlechten Tagen.

        Antworten
      • Ich habe aktuell 3×375 Watt Module an meinem Growatt MIC-600 angeschlossen. Kann ich die 3 Module an einen EIngang der Solix anschließen und an den anderen Eingang ein zusätzliches Modul oder sollte ich die 3 auftrennen , also 2 auf einen Eingang und 1 auf den anderen ? Der Growatt hat nur einen MPPT, da muss ich dann nur den passenden Ausgang des Y Kabels anschließen oder ?

        Antworten
  4. und diese Frage ?

    3)
    Warum wird in der Software ein Zeitplan angeboten. Bisher ging ich immer davon aus, dass der Strom von den Panels vorangig an die Verbraucher im Haus geht, danach (mit dem Rest)die Batterie geladen wird, und wenn zu viel Strom da ist, der Rest ins Grid geht….(leider). Ist das hier nicht so ?

    Dorian

    Antworten
    • Woher soll der Speicher wissen, wann du welche Energie benötigst? Es sind Steckdosen in Planung, die einzelne Geräte überwachen können. Bis dahin musst du per Zeitplan festlegen wann und wieviel Watt gebraucht werden. Dazu wird es heute oder morgen auch noch einen dritten Artikel von uns geben.

      Antworten
  5. Quote:
    Konnte mittlerweile geklärt werden, ob der Eingang der Solix E1600 über zwei MPPT verfügt, oder ob beide Eingänge von nur einem MPPT geregelt werden?
    Des Weiteren interessiert mich auch das Verhalten bei vollem Akku. Erwarten würde ich, dass dann die gesamte Solarleistung über den Bypass geht. Alles andere ergibt keinen Sinn.
    Unquote

    Antworten
  6. Ausgangslage. Ist euer komplettes Balkonkraftwerk.(2 x445 Watt )
    Kann man 2 SOLIX E1600 verbinden? Und permanent über 24 Stunden immer 200 Watt ins Hausnetz einspeisen? Und den Rest Speicher.
    Langt dann da ein Zeitplan?

    Antworten
    • Hallo, also erst einmal: Wir sind nicht Anker, sondern nur eine Interessengemeinschaft von Nutzern der Anker-Produkte. Nur so viel zu dem „EUER“, das es keine Missverständnisse gibt.

      Zu deiner Frage: Das kannst du so einstellen. Da reicht auch ein Zeitplan. Nur: Ich weiß nicht wo du wohnst, aber denkst du wirklich, dass du 2 E1600 an einem Tag voll bekommst? Ich habe es mit einer noch nicht geschafft. Aber okay, das Wetter war auch nicht besonders.

      Antworten
  7. Hallo Holger, kann man denn mit der App auch ohne Zeitplan arbeiten?

    Das ganze ist ja eigentlich wetterabhängig und ein Zeitplan weiß das nicht.

    Wenn ich da manuell eingreifen will muss ich erst den Zeitplan ändern oder kann ich das sofort tun wie ich will?

    Beispiel:
    Ich habe eine Ecoflow River 2 pro, wenn ich jetzt 600 Watt gerade bekomme lade ich die mit
    500 Watt und der Rest ist für den Haushalt.

    Antworten
    • Das geht über Umwege. Du kannst einen Verbraucher einrichten, der 24 Stunden Energie brauch. Jetzt kannst du aber die Leistung des Verbrauchers direkt immer ändern.

      Antworten
  8. Die Energiepläne funktionieren bei mir nur zeitversetzt. Wenn ich ab 1830 eine Familienladung setze dann geht die irgendwann nach 1900 los. Ich habe noch nicht herausgefunden, wie oder wo man die aktuelle Zeit des Systems prüfen kann und ob Sommerzeit berücksichtigt wird. Alles ziemlich buggy insgesamt. Aber Volladen ist kein Problem und wenn voll dann Bypass. Sobald morgens was reingeht wird nicht mehr ausgespeist. Das funktioniert wie hier beschrieben.

    Antworten
    • Bei mir ähnlich – laut Zeitplan sollten ab 20:00 Uhr 150 Watt abgegeben werden, bis um 21:05 Uhr tut sich da noch nichts. Dafür sollte tagsüber nichts kommen (0W), da gibt die Solarbank aber während der Aufladung trotzdem permanent so ca. 50-70 Watt an den Wechselrichter weiter, der Rest geht in den Akku. Um 21:05 Uhr dann die App auf dem Handy gestartet und auf die Gerääteseite der Solarbank gewechselt – da springt dann nach kurzer Zeit die Anzeige von „Standby“ auf „Entladen“ und die Abgabe startet – schon seltsam. Firmware ist die 1.2.9

      Antworten
      • Ich kann ebenfalls nicht alles nachvollziehen, denke aber, dass da noch an Stellschrauben gedreht wird. Die Aussetzer der App zeugt eventuell von Arbeiten im Hintergrund.

        Antworten
    • Also die App .7.0 und die Firmware 1.3.0 sorgen jetzt dafür, dass ein Großteil des angeschlossenen Stroms durchgeleitet wird statt in den Akku. Keine Ahnung was das soll. Ich habe nur ein Modul angeschlossen, also max 375 W Eingang. Ich finde in der App nirgends, wo ich die Leistung des nachgelagerten Wechselrichters (in meinen Fall 300 W) einstellen kann. Obwohl ich da irgendwo einen Screenshot gesehen habe. Vielleicht haben sie das rausgeworfen? Kann mir da jemand einen Tipp geben?

      Familienladung immer noch mind. 150 W.

      Antworten
  9. Ich habe Anker Solix E1600 seit ein par Tagen und bin enttäuscht. Die Einspiescung meiner beiden Solarmudole beträgt zwisch 36-39 Watt. Anstatt 500-600, wenn ich die Module an meinen Deye Wechselrichter anschliese. Und abgeben tut der E1600 in der Nacht gar nichts!. Er ist so voll wir am Abend. Er scheint nut aufgrund seiner Verlustleistung 3-4% einzubüßen. Die werden it maximal 39W wieder aufgefüllt. Und das war es. Wenn der Support nicht in 1-2 Tagen eine Lösung liefert, geht der Speicher zurück

    Antworten
  10. Hallo,
    Ich habe am Samstag Abend auch ein neues Update erhalten. (1.3.4)
    Familienplanung geht zwar jetzt mit 100 Watt, aber leider ins Netz statt in den Speicher 🙄🙄. D.h. Nur 100 Watt, was darüber ist, geht in den Speicher. Habe gleich mal an den Support geschrieben. Haben auch gleich geantwortet, das sie daran arbeiten. Hoffentlich!

    Antworten
    • Ich meine natürlich, 100 Watt ins Netz, trotzdem „Familienplanung“ auf Null steht. Vorher ging dann der gesamte Strom in den Speicher, bis er voll war. Danach über Bypass ins Netz.

      Antworten
  11. Hallo zusammen,
    ich bin mir nicht sicher, ob ich den Sinn und Zweck der Anker Solix E1600 verstanden habe.
    Wäre toll, wenn jemand mit Erfahrung mir die Fragen beantworten könnte.

    1. Ist es richtig, dass die Kapazität der zuvor leeren Solarbank voll ist, wenn ich zwei Stunden mit 800 W lade? Also z. B. die zwei Solarpanels liefern 800 W bei optimalen Bedingungen. Oder muss ich mehr als 1,6 kW reinschicken, um 1,6 kW zu speichern?
    2. Wenn ja, kann die Solarbank gar nicht den gesamten „überschüssigen“ Strom speichern, wenn ich z. B. nur 200 W Grundlast habe und diese so einstelle, wandern z. B. in 3 Stunden optimaler Sonne
    600 Wh ins Hausnetz (3 Stunden a 200 Watt)
    und 1800 Wh in die Solarbank (3 Stunden a 600 Watt), die dann bereits voll ist. D. h. die restlichen Stunden habe ich Überschuss der nicht gespeichert werden kann und wie vorher ins Netz abfließt oder gar nicht erst produziert wird. Daraus schließe ich, dass ich mit einer Solarbank je Tag maximal 1,6 kW die zuvor ungenutzt ins Betreibernetz eingespeisst wurden, mittels der Anker Solarbank für mich nutzbar machen kann.
    3. Sobald die Leistung der Kollektoren (bei Dämmerung/Nacht) unter die 200 Watt fällt, die ich eingestellt habe zur Abdeckung der Grundlast, fängt der Speicher an sich zu entladen.
    4. Ist es richtig, dass der Speicher hächstens 8 Stunden 200 Watt abgeben kann (Kapazität ist mit 1600 Wh angegeben)? Welche Werte sind realistisch?
    5. Kann ich bei vier vorhandenen Solarpanelen je 400 Watt zwei der Panele an den Eingang des Speichers(Solarbank) anschließen und den Ausgang sowie die anderen beiden Solarpanele (baugleich auch je 400 Watt) an den Wechselrichter Holmeys 1600 anschließen?
    Viele Grüße Markus

    Antworten
    • Zu 1: Theoretisch ja, praktisch müssen immer Verluste beachtet werden
      Zu 2: Ja, wenn voll schaltet die Bank in den Bypass. Aber wo wohnst du mit so fantastischen Solarernten?
      Zu 3: Das ist der Plan.
      zu 4: Das sind theoretische Werte aus dem Labor (vergl. Spritverbrauch beim PKW). Aber ja, sso ist es rechnerisch
      Zu 5: Dazu bitte den Support befragen. Ich kenne deinen WR nichtt.

      Antworten
      • Vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Mein vorhandenes Balkonkraftwerk 1,6 kW Peak kommt schon in den Morgenstunden an die 600 W-Grenze. Wie viel möglich ist, weiß ich nicht, da ja der WR auf die 600 W begrenzt. Wollte nur mit den Überlegungen ein Gefühl dafür bekommen welcher maximaler Nutzen an einem Sonnentag möglich ist. Meiner Meinung nach sind die maximal erzielbaren zusätzlichen 1,6 kWh pro gutem Sonnentag ein bisschen wenig für die Investition. Interessant fände ich eine Lösung, mit der ich Hochlastverbraucher direkt an die Solarbank oder einen „Bypass-Wechselrichter“ anschließen könnte. Z. B. meinen Opel Rocks e (lädt mit 240 V Schuko). Das bietet aber glaube ich die Anker nicht an.

        Antworten
  12. Ich kann vom E1600 nur abraten und werde das Gerät zurückgeben. In Verbindung mit einem Deye Inverter reduziert er die Leistung der Zellen massiv, da nur ein MPTT verbaut ist, wenn die Zellen wie bei mir durch eine Hauswand teilweise verschattet werden. Der Deye Inverter hat 2 Tracker, die dafür sorgen, das jede Zelle optimal arbeitet. Da bei mir bis Mittag eine Zelle zumindest teilweise und ab Nachmittag die andere teilweise verschattet ist, hat der Anschluss des Anker Solar zu maximal 39W bei wolkenfreiem Himmel geführt.

    Der andere Punkt ist, dass sich zwar die Batterie mit diesen minimalen Ladeleistungen im Lauf der Zeit aufgeladen hat, aber keine Leistung an das Hausnetz abgegeben wurde. Also ein Totalausfall. Nach 3 Tagen konnte mir Anker keine Lösung anbieten.

    Und jetzt kommt noch, dass der Anker Support die Rücksendung auf meine Kosten verlangt. Entgegen deutschem Recht. Nie Nie wieder.

    Antworten
  13. Hallo,

    ich bin grundsätzlich zufrieden mit der Solarbank. Das nachfolgend beschriebene Problem, davon gehe ich aus, wird hoffentlich mit zukünftigen Firmware Updates verschwinden. Es geht um die Einstellung der Familienladung und was meine Erwartungshaltung daraus ist:

    Zum besseren Verständnis hier ein paar Daten zu meiner Anlage:
    – Hoymiles Wechselrichter HM1500 (4x MPPT)
    – 4 Solarmodule
    – Grundlast im Haus ist 75 – 100W (also sehr gering)

    2 Solarmodule mit OOS Ausrichtung hängen direkt am Wechselrichter
    2 Solarmodule mit S Ausrichtung gehen über die E1600 in den Wechselrichter

    Erwartung ist:
    Familienladung 100W (kleiner geht ja nicht)
    aber von 09:00 – 13:00 Uhr Familienladung 0W, da hier die die Grundlast von den 2 OOS Modulen erzeugt wird. und ich möchte dass ich mit den 2 S-Modulen den Speicher so voll wie möglich mache.

    Problem:
    Egal welche Familienladung ich tagsüber eingestellt habe, es gehen ca. immer 50% in die Batterie und 50% ins Hausnetz (ich verschenke meinen Strom in diesem Fall und nutze ihn nicht zu 100% um den Speicher zu füllen.

    Gerade jetzt, wo die Tage kürzer werden und ich den Speicher eh nichtmehr voll bekommen werde, wäre es wünschenswert, wenn ich den Speicher entsprechend der Einstellungen laden könnte.

    P. S.: wenn keine Sonne scheint und der Speicher entlädt, funktioniert die Familienladung einwandfrei und macht genau das, was eingestellt ist.

    Mach ich etwas falsch, liegt es an der Software?

    Antworten
    • Hi Johannes,

      der HM 1500 hat nur 2 MPPT nicht 4.

      Ich habe das Ganze zweimal. Also 2 HM-1500 mit je 4 Module daran. Zusätzlich habe ich mir zwei Solix E1600 gegönnt, da unsere Gemeinde dann noch 400 € drauflegt.

      Das einbinden funktionierte Problemlos. Leider kann man nicht verschiedene Zeitpläne pro Solarbank einstellen. Wähle ich die HM1500 in der App gehen eben nur 150 Watt. Meine Grundlast beträgt ca. 170 Watt. Von beiden würde dann 300 Watt Minimum kommen. Konnte ich umgehen indem ich eben einen Anker WR in der App ausgewählt habe. So kann ich 200 Watt (1 pro Bank) realisieren was noch ok ist.
      Leider kann ich über Mittag die Familienladung nicht mit 0 Watt realisieren. Die Einstellung wird ignoriert. Hat noch jemand eine Idee?

      Antworten
  14. Hallo.
    Die Anleitung von Holger zur Einrichtung der App ist echt gut, wenn auch inzwischen die App gaaanz anders aussieht .(Auswahl einzelner Verbraucher nicht mehr möglich)
    Mit der Solix 1600 bin ich bisher recht zufrieden, möchte aber ähnlich wie Johannes erstmal vorwiegend den Speicher füllen und dann erst einspeisen ins Haus. Leider bekomme ich das in der APP nicht hin. Es geht IMMER etwas in das Haus, auch bei Ausschalten der „Familienladung“

    Antworten
    • Guten Tag. Ich habe einen Tapo gesetzt da kann ich einstellen und regeln wo ich die Energie haben will.Ich lasse dann den ganzen Tag den Speicher laden.

      Antworten
  15. Weiß zufällig jemand, wo ich die Zertifikate für das Marktstammdatenregister bekomme? Habe auf der Anker Seite nichts gefunden.
    Meine 3000 Watt Anlage ist angemeldet.

    Antworten
  16. Die kleinste Einstellung der Einergieabgabe ist 150 Watt (nicht wie von Anker angekündigt 100 Watt). In der App gibt es jedoch auch die Einstellmöglichkeiten der Einspeisemenge ins Haus auf 0% zu reduzieren (Einstellung der Familienladung 0%), d.h. 100% Akkuladung, dies funktioniert aber auch nicht. Auch wenn man dort 0% eingibt, was 100 % Ladung Akku bedeutet, wird der Akku nicht mit 100 % mit der Ausgangsleistung Solarpanels geladen, sondern es werden trotzdem 150 Watt ins Haus eingespeist und das Akku wird nur mit der Differenz (Leistung Solarpanel minus 150 Watt) aufgeladen. So macht der Solarspeicher für mich keinen Sinn!

    Antworten
    • Ich habe schon 2mal an den Support geschrieben,
      „Sie arbeiten“ daran. Die neueste Version ist 1.3.5 Man die Mindest-Entlade Leistung auf 100 Watt reduzieren und die
      Reservierte Leistung auf 5 Prozent senken (mit Warnhinweis). Leider wurde das Hauptproblem : Einspeisung auf Null immer noch nicht gelöst. D. h. Es werden immer noch mindestens 100 Watt ins Netz statt komplett in den Speicher geleitet. Für mich ein „Unding“ Am Montag werde ich Mal versuchen anzurufen.

      Antworten
      • Hallo an alle,
        Ich habe seit zwei Tagen die Solarbank.
        Installation hat alles geklappt, ich habe den WR von Deye mit 600W.
        Alles kein Problem, weil meine angeschlossenen Verbraucher max. 250 W ziehen und nachts im Standby 50 W.
        Wo ich nicht mit klar komme ist der Energieplan, egal wie ich ihn einstelle, es fließt immer mehr Strom ins Haus als in den Akku.
        Außerdem bekomme ich die Meldung die Solarbank ist nicht verbunden obwohl ich sie mir anzeigen kann.
        Die minimalste Einstellung ist bei mir 150 W.
        Kann mir einer einen Tipp geben?

        Antworten
  17. App: 1.8.0
    Firmware: 1-3-5
    Anlage: 2 * 405 Watt Canadian
    WR: APSystems DS3-S

    Die min. Einstellung bei mir nach wie vor fuer Familienladung: 150Watt in der App- und nein auch bei mir nicht konstant, sonder meist höher, somit wird an nicht sonnigen Tagen der Speicher nie voll 🙁 Warum nur macht die Steuerung nicht das was mein Einstellt an Schwellwerten?
    – neu: die Entladung bis 5% mit Warnhinweis
    – neu: Auswahl von Wechselrichter (wobei mein APSystems Ds3-S) nicht gelistet ist! Auch sonst kaum Infos dazu, also hab ich da „Weitere“ ausgewählt 🙁

    Gruss Brujo

    Antworten
  18. Bin auch sehr enttäuscht, da die Solix mind. 150 W Strom in Haus schickt und ich ihn damit dem Energieanbieter schenke. Das war nicht der Grund, den teuren Speicher zu kaufen ….
    Der Support von Anker meldet sich nicht auf E-Mails ….

    Antworten
    • Hallo Leute,
      Ich habe gerade (30.10.23)die neue Software 1.4.1 erhalten und installiert. Soll für den Wechselrichter MI 80 optimiert sein. Jetzt kann man (bei Familienladung Null)die Ladepriorität in Prozent einstellen. Hoffentlich funktioniert es 🙄🙄🙄. Habe zwischenzeitlich schon eine Beschwerde
      Email zur Weiterleitung an die Geschäftsleitung gesendet.
      Mal sehen. Melde mich in den nächsten Tagen wieder.

      Antworten
  19. Hallo Leute
    Hier die Antwort vom Support 03.10.2023.

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Die Umstände bedauern wir sehr.
    Unsere Technik wurde über das Anliegen erneut informiert und wir arbeiten an der Lösung des Problems.
    Es ist in der Regel vorgesehen und ausreichend in der Familienladung das Häkchen zu machen, dass diese deaktiviert wird. Aller Strom geht dann in den Speicher.
    Wenn der Speicher jedoch voll ist, geht der Strom weiter an den Inverter. Aktuell liegt jedoch ggf. ein Problem vor, sodass diese Einstellung nicht „aktiv greift“. Wir lösen das Problem.
    Es ist mir leider nicht möglich zu versprechen, dass die Einspeisung gänzlich gestoppt werden kann. Aktuell ist diese bei anderen Invertern 150W und beim MI80 100 Watt minimum (immer).
    Aktuell wird geprüft dieses zu minimieren oder auch die Einspeisung zu stoppen. Wir danken für Ihre Mithilfe und die Geduld. In der Tat werden noch kleinere Unstimmigkeiten der Software korrigiert.
    Wir werden zeitnah weitere Updates der App und der Firmware anbieten um die Anliegen nach und nach zu beheben. Wir arbeiten daran. Sicherlich wird auch im Laufe der kommenden Tage erneut eine Optimierung erfolgen. Bitte halten Sie Ihre App und die FW stets auf dem aktuellsten Stand. Wir finden eine Lösung.

    Antworten
  20. Hallo,

    habe soweit alles angeschlossen und es scheint zu funktionieren.
    Leider bekomme ich keine Verbindung zu meinem W-Lan.
    Die Verbindung vom Handy (Samsung A70) zur Solarbank funktioniert.
    Dann werde ich aufgefordert „ein kritisches Firmware-Update“ durchzuführen.
    W-Lan auswählen: klappt leider nicht (Fritz Box 6591 Cabel)
    5 GHz ist abgeschaltet

    Leider kann ich dadurch auch keinerlei Einstellung an der Solarbank vornehmen.
    Würde mich über eine Lösung freuen

    Antworten
    • Hallo,

      Inzwischen klappt das mit der Verbindung. 🙂 mithilfe von AVM.
      App Vers. 1.8.1
      Firmware v1.3.5

      Allerdings werden nur max. 14% des Ertrags in den Speicher gegeben.

      Aktueller Stand:
      Akku: 17%
      Temp. 19°C

      Solar Eingang: 430w
      Ausgabe Home: 380w

      Batterieladung 50w

      Einstellung der Familienladung 0w

      Wie kann ich das Ändern, das tagsüber zuerst der Batteriespeicher gefüllt wir.

      Antworten
  21. Hallo,
    Ich habe vorgestern (04.10.23) meine Solarbank E1600 erhalten, angeschlossen und die aktuellsten Updates installiert. In der App stellte ich die Famielienladung tagsüber auf 0 Watt und über die Nacht auf 150 Watt, da ich nur nachts in mein Hausnetz einspeisen möchte und tagsüber nur das Gerät laden möchte, bis es voll ist.
    Das Problem:
    Wenn die Sonne 200 Watt liefert, speist mein Gerät 150 Watt tagsüber ins Hausnetz (obwohl es auf 0 Watt eingestellt ist) und speichert nur 50 Watt. Nachts hingegen liefert es zwischen 150 und 170 Watt ins Hausnetz (es ist auf 150 Watt eingestellt).
    Egal was ich an den Einstellungen der Familienladung ändere, es speist immer Strom tagsüber in das Hausnetz und in der Solarbank kommt nur ein Bruchteil der Leistung an.
    Meiner Ansicht nach, liegt der Fehler an der Software. Kann ich dagegen etwas unternehmen, oder muss ich auf ein funktionierendes Update warten?

    Antworten
    • Die Mindesteinstellung für den Haushalt ist je nach Wechselrichter 100 oder 150 Watt. Die 0 Watt Einstellung wird ignoriert. Das ist aktuell so gewollt.

      Antworten
  22. Hallo,
    die Antwort vom Support vom 03.10.2023 (die Vosch etwas weiter oben gepostet hat) hört sich aber danach an, dass an einer Lösung gearbeitet wird, die 0% Einspeisug zu realisieren.
    Da ich eine Photovoltaikanlage auf dem Dach habe, möchte ich den Speicher über mein Balkonkraftwerk aufladen um ihn für die Nachteinspeisung zu verwenden und dafür sollte er tagsüber möglicht voll geladen werden. Von April bis September würde an den meisten Tagen der Speicher wohl trotzdem voll, aber in der schlechten Jahreshälfte macht es keinen Sinn 100 bzw. 150 Watt ins Haus zu schicken.

    Antworten
  23. Hallo zusammen, ich bin 73 Jahre und komme von Bingen am Rhein. habe mir am 9.10.2023 eine Anker-Solix e1600 gekauft, schnelle Lieferung !
    Habe meine Informationen über YouTube geholt.
    Hallo liebe YuoTuber, ihr lobt diesen Speicher über den grünen Klee. Ich habe ihn jetzt und festgestellt das er in dieser Konfiguration garnicht auf dem Markt hätte erscheinen dürfen Er ist nicht gebrauchsfertig, also nicht einsatzbereit. Ich hoffe das diese Fehler bald behoben sind. Habe bereits 3 Tage meiner begrenzten Zeit an dem Speicher vergeudet.

    Antworten
  24. Hallo Leute,
    ich habe mir auch so einen Speicher zugelegt und habe das gleiche Problem wie meine Vorgänger. Es wird ,egal was in der APP eingestellt ist, immer 150W ins Hausnetz eingespeist. Gut, ist wahrscheinlich momentan so und lässt sich nicht ändern. Wir hoffen mal!
    Ich hab aber ein etwas unkonventionelle Lösung für mich gefunden.(Momentan) Ich habe an der Steckdose einen Fritz210 Schalter, der vorher am Wechselrichter hing und mir die Einspeisung ins Haus anzeigte, stecken. Also quasi wie früher ohne Speicher. Nun habe ich einfach die Zeiten die ich in der APP eingestellt habe übernommen. Also wenn 0W ins Hausnetz gehen soll ist der Wechselrichter einfach aus(vom Netz getrennt). Effekt: der Speicher wird zu 100% geladen! Und in der APP wird dies auch so angezeigt.
    Ist zwar nicht die Lösung ,aber bis die APP überarbeitet ist funktioniert es so bei mir zur vollsten Zufriedenheit.
    Ich hoffe das Anker zeitnah eine Lösung anbietet.

    Antworten
  25. I write in english because I don’t speak german.

    My installation, 2 solar panel in enphase IQ7+.
    The solar bank is in V1.3.5 and she do anything what she want.

    I want charging battery during the day and no power or the less power for the house.
    In reallity, the solar panels are at 600W, the battery at 300W and the house too.

    I’m Little disapointed by this product. The IA integrated are not good in this version.

    Antworten
  26. Mein Gedanke war 4 Solarpanele an eine e1600 anzuschließen.

    Ich habe mir das mal angeschaut: https://www.anker-blog.de/news/zusammenschaltung-mehrerer-solarpanele/

    Leider Verwirrt mich das alles.
    Ich habe das Original Anker Solix Balkonkraftwerk RS40P + die e1600 Powerstation.
    Die Angaben der Werte in den Anleitungen bringe ich irgendwie nicht zusammen.

    Nur um sicher zu gehen.
    Welche Verschaltung Art sollte ich wählen um 4 Solarpanele an einer Solix e1600 zu betreiben.
    Oder lieber nicht das ich dadurch die e1600 und den Wechselrichter beschädigen könnte.

    Ein „Ja, es geht“ oder „Nein, lass bleiben“ als Antwort wäre Optimal.

    Antworten
      • Das Bild ist aus meiner Sicht irreführend. Logisch, wenn man 4 Solarmodule hat. Aber wenn man nur 2 Solarmodule hat?
        Einfach pro Solarbank ein Solarmodul anschließen und dann je eine Solarbank ohne Y-Kabel, sondern mit der ganz normalen Verlängerung an den Wechselrichter, oder?

        Antworten
        • Habe die Antwort auf meine Frage. Ein Telefonat mit dem Support brauchte Aufklärung: Für die Verwendung mit nur zwei Solarmodulen ist die Kaskadierung zweier Speicher eigentlich nicht gedacht, sondern für 4 Module.
          Dennoch kann ich einfach ein Modul in meine erste Solarbank in Input 1 anschließen und das zweite Modul in die zweite Bank in Input 2. Dann einfach aus jeder Solarbank ganz nocrmal in den Wechselrichter. Könnte Verluste ergeben. Werde ich dann sehen.

          So gut, wie das Ankersystem bei uns eigentlich gerade läuft, würde ich mich mit diesem Wissen, aktuell für das Zendure-System entscheiden, wo das Ganze einfach über einen Hub läuft und einige kW Speicher drin sind. Zendure hat gerade interessante Angebote mit dem AB 2000 . Grundsätzlich kommt gerade Bewegung in den Markt habe ich den Eindruck.

          Bei Verwendung nur eines Solarspeichers würde ich mich wieder für den Anker Solix entscheiden, keine Frage.
          Meine beiden Speicher kommen jetzt in die Wohnung unter den Schreibtisch: Über PV-Flachbandkabel lege ich die Versorgung durchs Fenster, um die Problematik zu umgehen, dass der Solix nicht mehr läuft, wenn es kalt wird.

          Antworten
          • Vermutlich die letzten Neuigkeiten in diesem Jahr:
            Ich habe jetzt zwei Solarbanken, so wie weiter oben beschrieben an nur zwei Solarmodule angeschlossen. Solarmodul eins an Bank „1“, Input 1. Solarmodul 2 an Solarbank „2“, Input 2. Dann einfach die ganz normalen (in meinem Fall PV Flachbandkabel, weil ich die beiden Solarbanken unter den Schreibtisch gestellt habe, da es mich geärgert hat, dass sie bei Kälte nicht funktionieren, obwohl da oft mehr reinkommt, als ich zunächst vermutete) Verlängerungskabel (also nicht die Y-Kabel). Von Solarbank 1 in den Wecselrichter Input 1 und von Solarbank 2 in Input 2 am Wechelrichter.

            Fazit: Es funktioniert, obwohl heute ein sehr trüber Tag ist, wurden die beiden Banken zusammen mit wenigstens mit 50-65 Watt beladen (je nach Ausrichtung der Solarmodule eben die eine Bank mehr oder weniger). Teilweise ging auch ein wenig Strom ins Hausnetz, wenn die Beleuchtung stärker wurde.

            Auch Laden aussen Speichern ins Hausnetz funktioniert.
            Obwohl beide Solarbanken auf der Homeseite wie ein Speicher behandelt werden (Es wird der Gesamtladezustand beider Banken zusammen angezeigt), dennoch lassen sich beide Solarbanken über den Gerätemodus weiterhin einzeln betrachten und zum Teil auch regeln. Je nachdem, wo ich Einstellungen vornehme, scheinen diese aber auch gleichzeitig für beide zu gelte, so dass ich nicht alles doppelt tun muss. Das werde ich bei besserem Wetter mal genauer ausprobieren.

            Fazit heute: Nachdem, was ich die letzten beiden Tage über das Konkurrenzprodukt in einem Blog gelesen habe, würde ich vielleicht auch mit dieser kleinen Hürde, die ich jetzt zu nehmen hatte, wieder zum Anker Solix greifen.

  27. Guten Tag,
    wird bei einem kaskadierten Anschluss dadurch, dass nur ein Stecker des Y-Kabel angeschlossen ist, die Leistung halbiert?
    Ich habe nur einen Hoymiles hm-600, welchen ich mit zwei Solarbanks und 4 Modulen betreibe. Wenn die Solarbanks voll sind, wird über den Bypass die volle Solarleistung weiter transportiert und ich habe Bedenken, dass der Wechselrichter Schaden nimmt.

    Ich habe den Anker-Support seit dem 01.10.2023 damit kontaktiert, aber immer noch keine Antwort erhalten. Trotz Eskalation meldet sich niemand. 🙁

    Antworten
    • Hallo,
      das würde mich auch mal interessieren. Der E1600 hat einen Ausgangsstrom von 30A max und der Wechselrichter einen Eingangsstrom von 20A max je Eingang.
      Was passiert, wenn ich den E1600 an einem Eingang am Wechselrichter anschließe und am dem anderen Eingang ein zusätzliches PV-Modul

      Antworten
  28. Hallo Leute, habe seit einiger Zeit auch die Solix e1600. mein Problem ist das neuste Update v.1.3.8 aufzuspielen. Die Meldung, wird Aktualisiert wird kurz angezeigt dann bekomme immer die Meldung Update fehlgeschlagen. Was mache ich falsch?

    Antworten
      • Hallo Leute
        Ich sehe gerade, das mein letzter Beitrag viel weiter oben steht. Ich habe seit dem 30.10.23 das Update 1.4.1 . In Verbindung mit dem Wechselrichter MI80 scheint es jetzt zu funktionieren. Man kann die Ladepriorität einstellen, weiterhin startet auch die Entladung pünktlich wie vorgesehen. Im Moment sehr zufrieden damit. Auch bei wenig Sonne kann man jetzt den Speicher aufladen.👍👍👍. Sind zwar erst ein paar Tage, aber ich hoffe es bleibt so.

        Antworten
  29. Hallo Leute,
    ich nutze den E1600 zusammen mit einem Hoymiles HM600 und 2 x 375W Solarpanelen.
    FW 1.4.1, APP 1.8.2
    Wenn die Solarleistung < 40W ist, schaltet der E1600 irgendwann auf etwa 35W-38W Batterieladung.
    Wenn die Solarleistung aber wieder ansteigt, bleibt der E1600 im Zustand Batterieladung etwa 36W.
    Kann lange dauern, eh er wieder umschaltet und die volle Leistung am HM600 ausgibt. Hat jemand schon einmal dieses Verhalten beobachtet? Ein Reset des E1600 hilft nicht.
    Hat der HM600 ein Problem mit dem Ein-und Ausschalten seiner Eingangsleistung?
    Danke.

    Antworten
    • Seit Firmware 1.4.1 kann ich das Problem bestätigen. Bei Sonnenschein werden ca.150W durchgeleitet. Wenn eine Wolke etwas Abdunkelt stürzt die Solarbank ab un es werden (trotz voller Sonneneinstrahlung) ca. 37-30W in die Solarbank geladen und sonst nichts…
      Nach ca. 25 Minuten läuft das System wieder an. Leider nur bis die nächste Wolke kommt :(.
      Weder das Ausschalten des Wechselrichters noch das Ausschalten der Solarbank bringt in diesem Zeitraum (ca.25min.)etwas.
      Seitens Anker kommt hierzu keine Reaktion:(.

      Antworten
  30. Am Wochenende habe ich den Deye Wechselrichter gegen den Anker MI-80 ersetzt und Update gemacht.
    Jetzt habe ich folgendes Phänomen: In der ersten Übersicht, in der gezeigt wird wieviel Strom erzeugt, wieviel in den Speicher geht und wieviel ins Hausnetz, stimmt die Solarerzeugung nicht mit der angezeigten erzeugten Zahl in der reinen Wechselrichteransicht überein. Die Solarbank ist bei den derzeitigen Temperaturen im Standby und zeugt daher natürlich nichts an.
    In die Solarbank kann bei den Minustemperaturen aber auch nichts verschwinden …

    Sehr seltsam, oder?

    Ansonsten läuft das System aber klasse, sobald die Temperaturen wieder angenehmer werden, wird die zweite Solarbank angeschlossen. Kürzlich bei gutem Wetter füllte sich die Solarbank innerhalb einer halben Stunde von 85% auf 100% – Wenn das ab Frühjahr früher beginnt zu laden, dann bekomme ich zügig beide Bänke voll und kann die gesamte Nacht durch die Grundlast und die abendliche Spülmaschine decken.

    Antworten
  31. 2x RS50B + E1600 + MI80
    Firmware: 1.5.6
    App: 2.1.0

    Die Zeitpläne sind aktuell irgendwie komplett für die Katz. Ich habe leider noch kein Muster herausgefuden wie die funktionieren außer, dass bei Einstellung „100W ins Hausnetz“ die Eingangsleistung scheinbar willkürlich zwischen Akku und Bypass aufgeteilt wird.

    Beispiel (Akku-Temperatur = 12°C):
    383W –> 287W Akku + 96W Bypass
    409W –> 224W Akku + 184W Bypass
    493W –> 289W Akku + 204W Bypass

    Das priorisierte Akkuladen scheint gar nicht zu funktionieren.
    Weiterhin fällt mir auf, dass trotz o.g. Leistungsverhältnissen der MI80 ständig im „Solarbetrieb“ und als „im Ruhezustand“ angezeigt wird. Ist dazu was bekannt?

    Antworten
  32. Moin. Nun lässt sich die Solarbank morgens nicht mehr aus dem “ standby“ wecken. Habe sie in der Nacht bis auf 10% entladen. Sie speist weder Strom ins Haus noch in den Speicher. 2 weitere Module die direkt in den WR gehen produzieren bei gleicher Ausrichtung schon 70Watt. Die Solarbank zeigt 6Grad Temperatur an, kann das noch zu kalt sein? Kann man die Solarbank ggf. wie den WR über die Ankerapp neu starten?
    Gruss Jürgen

    Antworten
  33. Hallo,
    ich lese hier die Artikel sher gern. Sind Informativ.

    Hier meine Erfahrung mit der App und meine Einstellungen.

    Test:
    0:00 – 8:00 150W für Haus
    8:00 – 12:00 200W Haus rest Batterie
    12:00 – 18:00 300W Haus rest Batterie
    18:00 – 24:00 200W Haus

    Ich habe 4 Solarpanele und 2x e1600 Solarbank.
    Heute ist das Wetter sher wechselhaft. Sonne da / weg / da / weg.
    Ich habe die App so eingestellt dass alles über 200W in die Batterie soll.
    Bei dem Wechselhaften Wetter kommt die App aber nicht hinterher.
    Wenn Sonne weg dann geht die App auf 0 und macht nix.
    Sonne wieder da dauert es recht lange bis die App „anspringt“.
    Hoffe es ist einiger massen vertändlich.

    Wie sind euere Erfahrungen mit der App?

    Gruß
    Branislav

    Antworten
  34. Hallo, seit dem Firmware-Upgrade 1.5.6 vom 09.3.2024 wird meine Solarbank E1600 nicht mehr geladen.
    Leitet aber noch den von den Modulen erzeugten Strom an meinen Wechselrichter weiter. Laut Ankerticket hat die Firmware-Version 1.5.6 einen Bug. Der Bug soll schnellstmöglich innerhalb einer Woche behoben werden. Ich bin gespannt. Gruss, Frank

    Antworten
    • Kann den Fehler 49 bestätigen. Mit nur zwei Modulen an der E1600 keine Probleme. Wohl aber, wenn ich an den Deye 1600W noch zwei weitere Module klemme. Dann kommt ständig der Fehler 49.

      Antworten
  35. Hallo, habe heute meine zwei Solix E1600 bekommen. Angeschlossen habe ich jeweils 2 PV-Module à 430 W. Alle 4 Eingänge am WR Hoymiles HM 1500 mit dem mitgelieferten Y-Kabel verbunden. Bei der Einrichtung der App kann ich die beiden Solarbänke aber nicht gemeinsam in ein System einbinden. Es erscheint immer folgende Fehlermeldung:
    „Leider unterstützt Solarbank nur die Bindung desselben MI80 zum Erstellen eines Kraftwerks. Bitte binden Sie den Micro- Wechselrichter erneut und versuchen Sie es erneut.“
    Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich beide Solix E1600 in ein System einbinden kann? Ich habe im Moment zwei Energiesysteme mit jeweils einer Solarbank eingerichtet. Was mache ich falsch…
    Gruß Heiner

    Antworten
  36. Hallo in die Runde,
    kann es sein das man in Verbindung mit einem Hoymiles HM1500 keine zwei Solarbänke in ein System einbinden kann? Ich habe im Moment zwei Systeme mit jeweils einer Solarbank in meiner App. Über einen Tip was ich eventuell falsch mache würde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Heiner

    Antworten
  37. Hallo zusammen,

    will meine Frau bei Familienmitglieder einladen (Solarbank E 1600).
    Die Einladung mit @-Adresse läuft ewig, die mit Telefon kann ich auch nicht eingeben??-Telefonnummer nicht im korrekten Format

    Antworten
    • Bei mir läuft das Teilen von Geräten bei Anker/eufy bislang recht problemlos. Ich nutze immer die Email-Adresse. Hast Du bei der Telefonnummer mal versucht die Ländervorwahl mit einzugeben? Vielleicht schafft das Abhilfe.

      Antworten
  38. Hallo zusammen, alles sehr interessant was ich hier lesen konnte.
    Habe heute meinen e1600 bekommen.
    Alles soweit gut jedoch bekomme ich meinen APSystems EZ1-M nicht eingebunden. Sagt immer der QR-Code sei falsch,
    Hat das jemand auch schon gehabt?
    Solange wie ich den nicht reinbekomme kann ich keine Einstellungen machen für den e1600.
    Support schaffe ich zeitlich nicht anzurufen wegen Arbeit.
    Mail habe ich geschrieben aber wer weiß wie lange das dauert.

    Gruß Sascha

    Antworten
  39. Hallo habe die Solix 1600 und die App 2.3.2
    Bei mir kommt nach kurzer Zeit die Meldung –
    Fehle 49 kontinuirliche Eingangsstromüberlastung.
    Die Solarbank schaltet sich ab, und muss Manuel an dem Hauptschalter resetet werden. Was keinen Sinn macht, wenn man den ganzen Tag im Büro ist.
    Ich werde die Solarbank zurück geben weil sie nicht wie versprochen arbeitet, sondern sich immer mit diesem Fehler verabschiedet.
    Kann nur empfehlen nichts von Anker zu kaufen, da dies alles unausgereift ist, Hardware wie Software

    Antworten
    • Der Fehler 49 soll mit dem Firmwareupdate 1.5.8 der Solarbank behoben sein.

      Welche Geräte von Anker nutzt Du denn noch, die Probleme machen? Oder wie kommt es, dass Du generell keine Anker Geräte empfiehlst, da diese „alle unausgereift“ sind?

      Antworten
  40. Guten Abend,
    meine Frage, um die Konfiguration in der App abzuschließen, soll der Wechselrichter ausgewählt werden. Ich habe einen Hoymiles HM 700, dieser ist aber in der Auswahlliste nicht vorhanden.
    Kann ich einfach einen anderen auswählen? Meinetwegen den HM600? Problem ist halt, dass ich ohne Abschluss nicht auf alle Funktionen zugreifen kann.

    Antworten
  41. Wenn ich den e1600 temporär nicht nutzen möchte, muss ich dann die Kabel umstecken und die Solarbank komplett trennen oder reicht es aus, wenn ich die Solarbank abschalte – Hoffe, dass dann der Bypass genutzt würde?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Zustimmung nötig: